Handweberei "Henni Jaensch-Zeymer" Inh. Ulla Schünemann


Inhaberin Ulla Schünemann

Die Handweberei Geltow im Spiegel der Medien

Die Utopisten von Gildenhall

zurück zu den Pressestimmen

Der Ursprung der Weberin Jaensch-Zeymer begann in Gildenhall

(moz) Zweifellos prägen die beiden bekanntesten Neuruppiner – Fontane und Schinkel, die hier geboren wurden – das Image der nordbrandenburgischen Stadt. Auch die beiden Lyriker Erich Arendt und Eva Strittmatter stammten aus Neuruppin. Aber fast vergessen ist das einst deutschlandweit bedeutende Landreformerprojekt Gildenhall aus den 1920er Jahren. Bekannte Kunsthandwerker siedelten sich hier an. Manfred Neumann fand in einer Scheune Original-Möbelstücke und stellte sie aus.


Artikel von Benno Dietrich zitiert nach Märkische Oderzeitung vom 06. 04. 2011